ÖGWH c/o Univ.Prof. Dr. Henriette Walter; Univ. Klinik für Psychiatrie; Währinger Gürtel 18-20; 1090 Wien

Wofür hilft Hypnose

Hyponose in der Medizin
Hypnose kann bei verschiedensten Beschwerden als Unterstützung eingesetzt werden, so z.B. zur Schmerzkontrolle, zur Durchblutungskontrolle, bei unangenehmen Untersuchungen, wie Magenspiegelungen, Bronchoskopien usw.

Hypnose als Psychotherapie
Hypnose ist in Form der Hypnotherapie eine eigenständige Psychotherapie, die auf salutogenetischen Prinzipien beruht und ressourcenorientiert ist. Das soll heißen man achtet nicht nur auf die Störung, sondern vor allem auf die gesunden Anteile, auf innere Ressourcen, die als Hilfe zur Selbsthilfe herangezogen werden.

Hypnose in der Suchtkontrolle
Zur Raucherentwöhnung, zur Gewichtsabnahme und - kontrolle, zur Behandlung einiger Formen von Alkoholabhängigkeit (bei PatientInnen die zu den Typen II und III nach Lesch gehören)